FREUNDSCHAFTSINSEL

Projekt   Freundschaftsinsel
Auftraggeber   VIP Verkehrsbetriebe Potsdam mbH / Pro Potsdam GmbH
Ort   Stadt Potsdam
Planungszeitraum   2006 – 2010
Bau   2009 - 2011
Fertigstellung   2011
Leistungsumfang   Planung und Bauleitung (Lph 1 – 9)
Partner   Kolb Ripke Architekten GmbH
Klähne Beratende Ingenieure GmbH
Bausumme   1,1 Mio Euro
Größe   2,5 ha
Auszeichnungen   1. Preis Wettbewerb, 2006
Brandenburger Baukulturpreis, 2011
Fotografie   Sabine von Sarnowski, Jörg Michel


In der Mitte des historischen Zentrums von Potsdam, an dem Zusammenfluss zweier Havelarme liegt die Freundschaftsinsel.
Vom ursprünglichen Schwemmland zum Gartenland mit Ausflugslokal und Rosengarten bis zum modernen Landschaftspark wurde diese Stadtoase in den letzten 70 Jahren mehrfach grundlegend neugestaltet.
Steile Böschungen im Parkentree erhielten sanfte Terrassierungen durch Sitzstufen die sich als graphische Linien im Pleasureground abzeichnen. Sie fügen sich in das Parkensemble, als wären sie seit Anbeginn Bestandteil der Insel. An sonnigen Tagen findet sich hier kaum eine freie Stelle. Der Blick gleitet über das Wasser Richtung Potsdamer Innenstadt mit der voluminösen Kuppel der Nikolaikirche und dem ehemaligen Stadtschloss.
Das lieblich anmutende Flair, inmitten preußischer Ordnung, wirkt überraschend selbstverständlich und bereichernd auf das Potsdamer Stadtensemble. Die Erweiterungen und Neugestaltungen der Freundschaftsinsel haben das zarte Wesen dieses Parks zum Vorschein gebracht. Das Auffälligste an der Neugestaltung der Freundschaftsinsel ist jedoch, dass diese trotz ihrer starken Formgebung sehr bescheiden wirkt.

to top