BUTTERMARKT

Projekt   Buttermarkt und Hafen Elmshorn
Auftraggeber   Stadt Elmshorn
Ort   Elmshorn, Schleswig-Holstein
Planungszeitraum   2016
Leistungsumfang   Planung / Wettbewerb (Lph 2)
Partner   Winking Froh Architekten BDS, Hamburg
Bausumme   6,0 Mio Euro
Größe   6,5 ha
Auszeichnung   Finalist, Wettbewerb, 2016


Der Buttermarkt ist der neue Marktplatz Elmshorns und wird zur Drehscheibe der Innenstadt. Er verbindet die wichtigen Gebäude der Stadt, wie die Kirche St. Nicholas, das alte Markthaus und das neue Rathaus miteinander. Das Zentrum der Stadt wird somit zurück an den Fluss, an die Krückau, verlagert. Dort wo vor vielen hundert Jahren alles begann. Die Stadt ihren Ursprung fand und ihrer Berechtigung erhielt.
Aus diesem Grund sind die Neugestaltungen des Süd- und des Nordufers der Krückau in Form einer Stadtpromenade von zentraler Bedeutung. Sie verbindet den Buttermarkt mit den Wohnquartieren am Stadtrand, das Zentrum dem Umland. Der maritime -industrielle Charakter der Gegend findet seine Entsprechung in die Wahl der verwendeten Materialien wie Holzbohlen, Granitsteinpflaster, Klinker und Gusseisen. Eine am Ufer tiefer liegende Holzterrasse ermöglichen den Elmshorner den direkten Kontakt mit ihrem Fluss, bietet, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Fabrikgelände der Kölln Werke, Möglichkeiten für gastronomische Nutzungen oder Raum für zweckfreies Entspannen am Wasser. Solche Brüche sind Teil des ureigenen Selbstverständnisses der Stadt.

to top